Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü
Im Naturpark Südschwarzwald © Peter Mesenholl

Naturpark-Märkte: Neue Produktabfrage mit Kriterien

Voraussetzung für die Teilnahme an Naturpark-Märkten

Liebe Marktbeschickerinnen und Marktbeschicker,

seit mehr als 15 Jahren veranstaltet der Naturpark Südschwarzwald, gemeinsam mit inzwischen gut 30 Gemeinden, die Naturpark-Märkte.

Durch Ihr Engagement als Marktbeschickerinnen und Marktbeschicker bietet jeder Naturpark-Markt ein offenes "Schaufenster der Region", bunt gefüllt mit regionalen Spezialitäten, hochwertigen Lebensmitteln sowie traditionellem Hand- und Kunsthandwerk. Mit Ihrer Arbeit tragen Sie maßgeblich dazu bei, die Grundphilosophie der Naturparke, "Schützen durch Nützen", umzusetzen. Herzlichen Dank dafür!

Um die gute Zusammenarbeit weiterhin zu pflegen und die Abläufe der Märkte zu verbessern, ändern wir das Vorgehen für die Kriterienzustimmung und Produktabfrage. Die digitale Abfrage läuft ab sofort direkt über den Naturpark. Dazu finden Sie untenstehend die neue Produktabfrage und den aktuellen Kriterienkatalog.

Ab 2021 muss jede*r Marktbeschicker*in beim Naturpark mit ihrem/seinem Waren- und Informationsangebot sowie Standangaben gelistet sein. Somit müssen Änderungen nur einmalig aktualisiert werden. Die Gemeinden erhalten die aktuellen Anbieterlisten dann wie gewohnt vom Naturpark. Damit soll künftig gewährleistet sein, dass die Daten immer aktuell sind.

Der Vorteil für Sie: Sie müssen die Angaben künftig nicht mehr für jeden Markt ausfüllen und das Kriterienblatt unterschreiben - eine einmalige Bearbeitung der Angaben pro Jahr ist ab sofort ausreichend.
Weiterer Pluspunkt: Der Naturpark bietet Ihnen in der Abfrage die Gelegenheit, sich mit Ihren Angeboten auf unserer Website zu präsentieren, z. B. mit Ihrem Hofladen, Wochenmarktstand, Verkaufsautomaten oder Lieferdienst. Auf diese Weise soll ein umfassendes Netzwerk regionaler Erzeugerinnen und Erzeuger entstehen, das sowohl für Sie als auch für die Verbraucherinnen und Verbraucher einen echten Mehrwert bietet sowie den Verkauf regionaler Produkte im Südschwarzwald fördert.

Mit der Veranstaltung von Naturpark-Märkten verfolgt der Naturpark Südschwarzwald folgende Ziele:
  • Schaffung von Wertschätzung für landwirtschaftliche Betriebe und Produzierende aus der Region
  • Sensibilisierung und Information der Verbraucher*innen für den Zusammenhang zwischen regionalen Produkten und der Pflege der (Kultur-)Landschaft
  • Unterstützung lokaler Produzent*innen durch Präsentation der heimischen Produkte
  • Förderung des traditionellen Handwerks sowie traitioneller Kunst und Kultur
  • Information der Bevölkerung über Aufgaben und Ziele des Naturparks Südschwarzwald
Ihre Angaben werden elektronisch an den Naturpark Südschwarzwald übermittelt. Bei Fragen oder Anmerkungen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Herzliche Grüße vom Feldberg

Verena Spieth & Annabel Schäfer

Kriterien und Voraussetzungen im Überblick:

Herkunft der Produkte:
Die auf den Naturpark-Märkten angebotenen Produkte müssen aus dem Naturpark Südschwarzwald oder dem Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord stammen. Bei verarbeiteten Lebensmitteln (z. B. Wurst, Marmeladen, Aufstriche) heißt dies, dass die Bestandteile des Einzelprodukts zum überwiegenden Teil aus dem Schwarzwald kommen müssen. Diese Anforderungen gelten auch für die eingebundenen Gastwirtinnen und Gastwirte, die den Marktbesuchenden Speisen und Getränke zum Verzehr vor Ort anbieten. Selbes gilt für Kunst und "Bastelware": Wer beispielsweise Filzware anbietet, kann auf Filzwolle Schwarzwälder Schäfer*innen zurückgreifen, wer Holz verarbeitet, kann heimisches Holz aus dem Schwarzwald verwenden.

Regionsbezogenes Image:
Die angebotenen Produkte müssen typisch für den Schwarzwald sein oder sich auf die Region und ihre Traditionen beziehen. Sie müssen sich gut in das "regionale Schaufenster" einfügen, das die Naturpark-Märkte bieten.
Die Anbietenden garantieren den Kunden*innen den lückenlosen Herkunftsnachweis sowie Qualität und Frische ihrer Ware aus eigener Produktion. Das komplette Angebot soll zur Philosophie des Naturparks passen. Die Verkäuferinnen und Verkäufer müssen in der Lage sein, Auskunft über Herkunft und Herstellung ihrer Produkte zu geben.
Das Anbieten von zugekaufter Ware sowie Handelsware wird nicht geduldet. Ausnahmen für Zukaufsware sind in Absprache mit dem Veranstalter und der Naturpark-Geschäftsstelle möglich.
Die Besucherinnen und Besucher sollen den Wert der angebotenen Produkte wertschätzen. Preise können von den Anbietenden frei bestimmt werden, allerdings ist das Werben mit besonders "günstigen" Preisen oder Sonderangeboten nicht gestattet.

Vermeidung von Plastik: Keine Plastiktüten!
Plastikverpackungen sollen auf dem Naturpark-Markt vermieden werden. Daher können Sie bei uns (maerkte@naturpark-suedschwarzwald.de) Papiertüten aus Recyclingpapier in verschiedenen Größen bestellen. Diese Tüten sind in Deutschland produziert und biologisch abbaubar. Zudem bieten wir auch Stofftaschen an. Bitte weisen Sie Ihre Kundinnen und Kunden darauf hin, dass die Mehrfachverwendung von Tüten am meisten die Umwelt schont.
Firmen Daten
























Naturparkzugehörigkeit:


Gebietskulisse SSW

Gebietskulisse SMN


Social Media





Kategorien Bitte geben Sie nur Produkte aus eigener Herstellung an. Sollten Sie auch andere Produkte (z.B. Käse vom Nachbarhof) verkaufen, ist dies möglich, falls es noch keinen Hauptanbieter auf dem jeweiligen Markt gibt. Diese Produkte können Sie am Ende der Abfrage als "erweitertes Sortiment" angeben.
Die geltenden Kriterien sind in kursiv in die Abfrage integriert. Sie gelten jeweils für die untergeordneten Punkte. Gibt es zusätzliche Anforderungen, sind diese direkt hinter dem Produkt vermerkt. Produkte, die den genannten Anforderungen nicht entsprechen, dürfen auf Naturpark-Märkten nicht angeboten werden.

Biozertifizierung




Ich bin gewerblicher Anbieter



Ich habe ein Kleingewerbe



Infotext: Unser Angebot auf einen Blick *
Bitte fügen Sie hier Infos wie Herkunft der (verarbeiteten) Produkte und Regionaler Bezug ein



Infotext: Betriebsbeschreibung




Lebensmittel Obst/Gemüse
(Anbauflächen liegen im Naturpark)







Eier
(Tierhaltung im Naturpark)





Wurst / Fleisch
(Tiere müssen die überwiegende Zeit ihres Lebens (mind. 80%) im Naturpark gehalten und die Produkte im Naturpark verarbeitet werden)

Tierart:








(alle Hauptbestandteile (Gemüse, Fleisch etc.) müssen aus dem Naturpark stammen)

Milchprodukte
(Tierhaltung im Naturpark)

Tierart:







Fisch
(Zucht im Naturpark)






Verarbeitete Waren aus Obst/Gemüse







Essig und Öl
(Anbauflächen und Verarbeitung in BW)











Getränke
(Herstellung im Naturpark, Anbauflächen im Naturpark und angrenzend (Umkreis 30 km))







Kräuterprodukte
(Anbauflächen müssen im Naturpark und angrenzend (Umkreis 30 km) liegen, Wildsammlung in Naturpark, Verarbeitung im Naturpark)





Hülsenfrüchte
(Anbauflächen müssen in BW liegen, Verarbeitung in BW)




Getreideprodukte
(Verarbeitung im Naturpark)




Backwaren
(Getreide aus BW, Obst und Beeren aus Naturpark und angrenzend (Umkreis 30 km), Rübenzucker, Butter und Sahne aus Naturpark)







Imkereiprodukte (Standorte der Bienenvölker müssen im Naturpark liegen)




(weitere Grundstoffe aus und Verarbeitungsprozess im Naturpark, Kleinstmengen Duftöl dürfen verwendet werden)



Woll-Lederwaren & Textilien Leder- / Wollprodukte
(Ursprung (Tier) aus dem Naturpark und angrenzend (Umkreis 30km), Verarbeitungsprozess in BW (Gerbung, Weiterverarbeitung))




Textilien
(Herstellung im Naturpark)

(muss traditionellen Bezug haben (z.B. Tracht, Handwerk))




Handwerk/Kunsthandwerk Holz
(nur Holz aus Naturpark)


Kunsthandwerk
(Herstellung im Naturpark)

(müssen nachweislich früher im Schwarzwald abgebaut worden sein, nur in Kombination mit Bildungs- und Informationsangebot möglich)










Naturkosmetik (Namensgebende Zutat und mindesten 30% der Zutaten aus Naturpark, Verarbeitungsprozess im Naturpark, Kleinstmengen Duftöl dürfen verwendet werden, Herkunft Grundstoffe Europa wenn bio)





Gärtnereiprodukte



Essens- und Getränkestände
Infotext: Detaillierte Beschreibung *
Bitte beschreiben Sie hier Ihr Angebot ausführlich"



Vegetarisches Angebot



Veganes Angebot



(Keine Verwendung von exotischen Früchten/Gemüse, welche nicht im Naturpark angebaut wurden, z. B. Avocado, Mango etc. als Soße oder Zutat. Chilis, Paprika etc., die im Naturpark angebaut wurden, sind hingegen kein Problem. Bei Verwendung von Apfelmus ist nur im Naturpark hergestelltes Apfelmus (von Äpfeln aus dem Naturpark) zugelassen. Auch die Verwendung von Fertigsoßen wie Schokosoße, Ketchup, Mayo etc. ist zu vermeiden. Hier gibt es regionale Hersteller. Gerne senden wir Ihnen auch Rezepte zur eigenen Herstellung von unserer Naturpark-Kochschule zu.)


(Tiere müssen die überwiegende Zeit im Naturpark gehalten und die Produkte im Naturpark verarbeitet werden, keine reine Stallhaltung!)





(Auch bei Kuchen und Torten sollen regionale Produkte verwendet werden. Auf exotische Früchte wie z. B. Ananas, Banane oder Mango muss hierbei verzichtet werden.)











(Kaffee muss Fairtrade und Bio sein, vorzugsweise aus regionalen Kaffeeröstereien. Bei Tee gibt es bei den Kräuter- und Früchtetees auch regionale Alternativen. Milch und Kaffeesahne sind regional zu beziehen, z. B. Schwarzwaldmilch. Portionspackungen vermeiden.)


Sitzmöglichkeiten



Stehtische



Erweitertes Sortiment Gerne können Sie hier zusätzliche Produkte angeben, welche Sie für Kollegen an Ihrem Stand anbieten, die aber durch das Zukaufsverbot ausgeschlossen sind, z. B. Käse vom Nachbarhof. Die einzelnen Produkte müssen den Kriterien entsprechen. Diese Produkte dürfen nur verkauft werden, sollte sich kein Hauptanbieter für den jeweiligen Markt finden. Hierzu werden Sie explizit vom jeweiligen Marktorganisator angesprochen.

Bitte beachten Sie, dass Sie als Verkäufer für die Einhaltung der Kriterien verantwortlich sind.

Ich biete ein erweitertes Sortiment an:

Bezugsquelle 1:







Bezugsquelle 2:







Bezugsquelle 3:









Lebensmittel Obst/Gemüse
(Anbauflächen liegen im Naturpark)







Eier
(Tierhaltung im Naturpark)





Wurst / Fleisch
(Tiere müssen die überwiegende Zeit ihres Lebens (mind. 80%) im Naturpark gehalten und die Produkte im Naturpark verarbeitet werden)

Tierart:








(alle Hauptbestandteile (Gemüse, Fleisch etc.) müssen aus dem Naturpark stammen)

Milchprodukte
(Tierhaltung im Naturpark)

Tierart:






Fisch
(Zucht im Naturpark)






Verarbeitete Waren aus Obst/Gemüse







Essig und Öl
(Anbauflächen und Verarbeitung in BW)











Getränke
(Herstellung im Naturpark, Anbauflächen im Naturpark und angrenzend (Umkreis 30 km))







Kräuterprodukte
(Anbauflächen müssen im Naturpark und angrenzend (Umkreis 30 km) liegen, Wildsammlung in Naturpark, Verarbeitung im Naturpark)





Hülsenfrüchte
(Anbauflächen müssen in BW liegen, Verarbeitung in BW)




Getreideprodukte
(Verarbeitung im Naturpark)




Backwaren
(Getreide aus BW, Obst und Beeren aus Naturpark und angrenzend (Umkreis 30 km), Rübenzucker, Butter und Sahne aus Naturpark)







Imkereiprodukte (Standorte der Bienenvölker müssen im Naturpark liegen)




(weitere Grundstoffe aus und Verarbeitungsprozess im Naturpark, Kleinstmengen Duftöl dürfen verwendet werden)

Woll-Lederwaren & Textilien Leder- / Wollprodukte
(Ursprung (Tier) aus dem Naturpark und angrenzend (Umkreis 30km), Verarbeitungsprozess in BW (Gerbung, Weiterverarbeitung))




Textilien
(Herstellung im Naturpark)

(muss traditionellen Bezug haben (z.B. Tracht, Handwerk))




Handwerk/Kunsthandwerk Holz
(nur Holz aus Naturpark)


Kunsthandwerk
(Herstellung im Naturpark)

(müssen nachweislich früher im Schwarzwald abgebaut worden sein, nur in Kombination mit Bildungs- und Informationsangebot möglich)










Naturkosmetik (Namensgebende Zutat und mindesten 30% der Zutaten aus Naturpark, Verarbeitungsprozess im Naturpark, Kleinstmengen Duftöl dürfen verwendet werden, Herkunft Grundstoffe Europa wenn bio)





Gärtnereiprodukte


weitere Angaben Angaben zum benötigten Standplatz



Art des Standes





Strom benötigt





Wasseranschluss


Mitmachangebote/Vorführungen Zielgruppe




Ich bin interessiert an Märkten
Nur in den Landkreisen:






Nur in den Gemeinden:





weitere Informationen Ich möchte kostenlos auf der Direktvermarkterseite des Naturparks gelistet werden

Zusätzliche Angaben für Naturpark- Homepage
Meine Produkte verkaufe ich auch...:














Dateien - upload
Bilder für Homepage(max. 3, Format: JPEG)




Liste Lieferanten Rohstoffe (Word/PDF Format)
Liste Anbaugebiete außerhalb des Naturpark Südschwarzwald

Datenschutz Ich stimme zu die obenstehenden Angaben nach bestem Wissen und Gewissen gemacht zu haben. Änderungen sind der Geschäftsstelle schriftlich oder per Mail vor Teilnahme an einem Naturpark-Markt anzuzeigen.

Kontrolle
  • Die Aussteller / Marktstände werden durch die Marktorganisatoren und Naturpark-Mitarbeiter kontrolliert. (Lieferscheine/Rechnungen als Nachweis für regionale Herkunft sind auf Verlangen vorzulegen)
  • Sanktionen: sofortiges Entfernen der beanstandeten Ware auf dem Markt, Vermerk in der Marktbeschickerliste, bei wiederholtem Nichteinhalten: Ausschluss vom Markt, Ausschluss der Teilnahme an weiteren Märkten.

    • Hiermit willige ich in die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten ein. Diese Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Wir setzen Sie davon in Kenntnis, dass durch den Widerruf der Einwilligung die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt wird. Informationen zum Datenschutz und die Hinweise zur datenschutzrechtlichen Transparenz finden Sie unter www.naturpark-suedschwarzwald.de/de/impressum/#datenschutz


      Um einen Missbrauch unseres Kontaktformulars zu verhindern, geben Sie bitte die folgende Zahl von Hand in das Feld daneben ein.

      Durch Absenden bestätige ich die Richtigkeit meiner Angaben und stimme den Regelungen zu.
Sitemap | Impressum | Datenschutzerklärung