Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü
Deutsche VersionEnglish versionVersion françaiseNederlandse versieVersione italianaVersión en españolRussian versionChinese version
Bewusstsein schaffen © VDN/ J. Flint

Naturschutz

Bewahren, pflegen und entwickeln

Der Südschwarzwald besticht durch sein historisch gewachsenes Landschaftsmosaik, das reich an verschiedenen Lebensräumen sowie Tier- und Pflanzenarten ist. Diese wertvollen Lebensräume für typische und seltene Pflanzen und Tiere gilt es nachhaltig zu erhalten, zu pflegen und weiter zu entwickeln. Dabei sollen Ruhezonen für eine ungestörte Entwicklung entstehen und die Lebensräume miteinander vernetzt werden.

Einen wesentlichen Beitrag zur Pflege und Erhaltung leisten Land- und Forstwirtschaft. Dieses ökologische Engagement soll entsprechend honoriert werden.

Ganz konkret fördert der Naturpark Südschwarzwald die Ausweisung von Schutzbiotopen für Auerwild. Außerdem sollen die natürlichen Lebensgrundlagen Boden, Wasser, Klima und Luft gesichert, gepflegt oder saniert werden. Unumgängliche bauliche Maßnahmen sollen sich an den Empfindlichkeiten der Landschaft orientieren. Bereits begangene Landschaftsschäden sollen behoben werden. Der Naturpark fördert Beispiele, die als natur- und landschaftsverträglich anzusehen sind.

Natur und Landschaft – unser größtes Kapital

Schönheit, Eigenart und Vielfalt der Landschaft im Südschwarzwald bilden die Basis für den Tourismus in der Region, für Freizeit und Erholung sowie für die Lebensqualität der Bewohner des Schwarzwaldes.
Eine grundlegende Aufgabe des Naturparks Südschwarzwald besteht deshalb darin, die regionale Wirtschaft und insbesondere den Tourismus im Einklang mit dem Natur- und Landschaftsschutz zu entwickeln.

Natur entdecken

Bewusstsein bilden

Der Mensch engagiert sich für das, was ihm lieb und teuer ist. Deshalb spielt für den Naturpark Südschwarzwald die Vermittlung für die Schönheit und die Werte der Natur und Landschaft eine bedeutende Rolle.
Das geschieht zum Beispiel in Umweltbildungseinrichtungen wie dem Haus der Natur am Feldberg, dem WaldHaus Freiburg oder dem Umweltzentrum Schwarzwald Baar Neckar in Villingen.

Zu den Infozentren

Impressum | Datenschutzerklärung