Feldberger Vogel-Tag 2016

Ringdrossel auf Baumwipfel

Ringdrossel

Das Haus der Natur am Feldberg veranstaltet 2016 erstmals den Feldberger Vogel-Tag.

Am 4. Juni 2016 erwartet Sie im Naturschutzgebiet Feldberg und im Haus der Natur ein buntes Programm mit vielen Mitmachaktionen rund um die Vogelwelt am "Höchsten".

Programm

06.00 Uhr

Vogelstimmenwanderung am Feldberg
Und es lohnt sich doch – das frühe Aufstehen! Das Erwachen der Natur und die Vielfalt der Vogelgesänge machen den Frühlingsmorgen zu einer wunderschönen Zeit. Unterwegs lernen Sie mit Dr. Stefan Büchner (Naturschutzzentrum Südschwarzwald), die Gesänge einheimischer Vogelarten kennen.

Treffpunkt am Haus der Natur (Eingang), Dauer ca. 3,5 Stunden, ab 10 Jahren.

Wanderung vom Dreisamtal zum Feldberg

Vom lieblichen Dreisamtal über die (mitunter steilen) Flanken des Feldbergmassivs über den Gipfel bis zum Haus der Natur führt diese ausgedehnte Wanderung, die von Sebastian Schröder-Esch (Naturpark Südschwarzwald) angeleitet wird. Wir durchwandern eine Vielzahl verschiedener Lebensräume und können so ein breites Spektrum gebietstypischer Brutvogelarten beobachten. Rucksackvesper bitte selber mitbringen!

Start in Kirchzarten (Bekanntgabe des Treffpunkts bei Anmeldung), Dauer mind. 6 Stunden, ab 12 Jahren.

10.00 Uhr

Vogelkundliche Wanderung zwischen Gipfelplateau und Bannwald

In geringer Entfernung vom Haus der Natur lassen sich zu Fuß ganz verschiedene Lebensräume von urwüchsigem Bannwald bis offenem Gipfelbereich erreichen. Sie dienen einer Vielzahl von Vogelarten als Brut- und Nahrungshabitat. Christoph Hercher (Birdingtours) leitet diese lockere Wanderung an, die Einblick gibt in diese Lebensräume und ihre gefiederten Bewohner.

Treffpunkt Haus der Natur (Infotheke), ca. 2 Stunden, ab 8 Jahren.

Auerhuhn-Olympiade
Im Wichtelwald suchen wir mit zwei Feldbergwichteln den Auerhahn Anton. Dabei lernen Kinder den Lebensraum derAuerhühner und deren Lebensgewohnheiten kennen. Anschließend gibt‘s die Auerhahn-Olympiade.

Treffpunkt am Haus der Natur, ca. 2 Stunden, ab 5 Jahren. 

14.00 Uhr

Vogelkundliche Wanderung zwischen Gipfelplateau und Bannwald

In geringer Entfernung vom Haus der Natur lassen sich zu Fuß ganz verschiedene Lebensräume von urwüchsigem Bannwald bis offenem Gipfelbereich erreichen. Sie dienen einer Vielzahl von Vogelarten als Brut- und Nahrungshabitat. Helmut Opitz (NABU) leitet diese lockere Wanderung an, die Einblick gibt in diese Lebensräume und ihre gefiederten Bewohner.

Treffpunkt Haus der Natur (Infotheke), ca. 2 Stunden, ab 8 Jahren.

„Was Spechte können und wir nicht“ – ein kleiner Gang durchs Vogelleben

Mit der Hilfe von einem Buch, mit einem Beamer, mit einem Spechtpräparat, mit Lautsprechern, mit Signierfarbe und mit Buntstiften und Pappe erklären Klaus Ruge und Carola Preuß (NABU) eine ganze Menge über die Vögel. Und Spaß machen tut´s auch noch...

Treffpunkt Haus der Natur (Seminarraum), ca. 1 Stunde, ab 6 Jahren.

10.00 – 17.00 Uhr

Nistkastenbau, Auerhuhnschminken, Quiz, Malaktionen

Für alle Interessierten, die sich lieber im Haus der Natur beschäftigen wollen oder vielleicht noch zu jung für Exkursionen sind, gibt es spannende Angebote rund um das Thema Vögel. Aus Holzbausätzen können unter Anleitung Vogelnistkästen gebaut werden (gegen Unkostenbeitrag), die Forstliche Versuchsanstalt schminkt Kinder als Auerhühner, es darf selber gemalt und gezeichnet werden, und bei einem lustigen Vogel-Quiz winken attraktive Preise. Auch die Dauerausstellung im Haus der Natur bietet Wissenswertes und Unterhaltsames zum Feldberg und den Schwarzwald (gegen Eintrittsgebühr).

Alle Aktionen ganztägig im Haus der Natur, ab 6 Jahren.

Beobachtungsstationen im Gelände mit Spektiv: Pieper, Spechte und andere Bergvögel

Um scheue Wildtiere einmal aus der Nähe betrachten zu können, braucht man ein gutes Versteck oder stark vergrößernde optische Geräte. Wir entscheiden uns für Letzteres und stellen an verschiedenen Stellen im Feldberggebiet Spektive (spezielle Fernrohre) auf, die von fachkundigen Ornithologen betreut werden und die in Eigenregie zu Fuß vom Haus der Natur aus besucht werden können.

Die genauen Standorte stehen noch nicht fest und werden erst am Tag selber bekannt gegeben.

17.30 Uhr

Vortrag „Vögel des Hochschwarzwaldes“

Zum Abschluss des ersten Feldberger Vogel-Tages hält Helmut Opitz (NABU) einen Bildervortrag über die im Hochschwarzwald vorkommenden Vogelarten. Neben einem allgemeinen Überblick über die Arten und ihre Lebensräume im höchsten deutschen Mittelgebirge erhalten wir einen Einblick in die Bestandsentwicklung gerade der „Spezialisten“ unter den Schwarzwaldvögeln, die leider nicht selten akut vom Aussterben bedroht sind.

Haus der Natur (Seminarraum), ca. 1 Stunde, ohne Altersbeschränkung.

Mönchsgrasmücke

Mönchsgrasmücke

Um Anmeldung wird gebeten

Bitte melden Sie sich zu den Programmpunkten an unter:

info [at] naturpark-suedschwarzwald [dot] de

Tel. 07676 9336-10.

Kooperationspartner

Die Veranstaltung findet statt in Koordination mit:

Naturschutzbund Deutschland

 Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg