Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü
Deutsche VersionEnglish versionVersion françaiseNederlandse versieVersione italianaVersión en españolRussian versionChinese version
Jury bei der Wiesenmeisterschaft © NP Südschwarzwald

Naturpark-Wiesenmeisterschaft

Hintergrund

Die Wiesenmeisterschaften finden seit einigen Jahren in verschiedenen Regionen Deutschlands statt, in Baden-Württemberg gibt es das Projekt seit 2005, der Naturpark Südschwarzwald organisiert Wiesenmeisterschaften seit 2013.

Ziel der Wiesenmeisterschaften ist es, landwirtschaftliche Betriebe ausfindig zu machen und auszuzeichnen, die bei der Bewirtschaftung ihres Grünlands auf hohen Artenreichtum und Vielfältigkeit achten und zugleich eine möglichst gute und ausgewogene futterbauliche Qualität erzielen. Der Beitrag der Landwirtinnen und Landwirte zum Erhalt der Wiesen als Lebensraum, zum Schutz des Grundwassers und zur Funktion für Tourismus und Heimatidentität soll mit dieser Meisterschaft gewürdigt und ausgezeichnet werden.

Wiesenmeisterschaften 2021

In diesem Jahr richtet sich die Wiesenmeisterschaft an Bewirtschafterinnen und Bewirtschafter von landwirtschaftlichen Flächen im Schwarzwald-Baar-Kreis ab 500 m ü. NN, die auch im Naturpark Südschwarzwald liegen.

Der Anmeldeschluss ist der 7. Mai 2021. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Alle weiteren Kriterien und sonstigen Informationen rund um die Wiesenmeisterschaft 2021 finden Sie im Informationsflyer.

Die Wiesenmeisterschaft 2014 - der Film

Projektpartner

  • Badischer Landwirtschaftlicher Hauptverband e. V.
  • Institut für Landschaftsökologie und Biodiversität (ifab)
  • Landschaftserhaltungsverbände der Region
  • Landwirtschaftsämter
  • Weitere Partnerorganisationen (je nach Jahresmotto), etwa die Zuchtverbände der Wälderrassen oder Erzeugergemeinschaften
  • Bad Dürrheimer Mineralbrunnen als Botschafter für einen blühenden Naturpark

Kooperation mit Frankreich

In Frankreich werden Wiesenmeisterschaften in über 40 Regionen landesweit durchgeführt und haben somit eine nationale Relevanz und Wahrnehmung.

Angeregt durch seinen französischen Partner-Naturpark „Parc naturel régional des Ballons des Vosges“ führt der Naturpark Südschwarzwald etwa alle zwei Jahre eine gemeinsame, grenzübergreifende Wiesenmeisterschaft durch. Dabei gibt es eine deutsch-französische Jury mit Fachleuten aus den Bereichen Landwirtschaft, Ökologie und Imkerei. Die deutsch-französische Fachjury kürt dann Wiesenmeister bzw. Wiesenmeisterinnen in zwei Regionen des Südschwarzwaldes und der Vogesen.
Forschende Hand an Gräsern auf einer blühenden Wiese
Schüler-Wiesenmeisterschaft

Vergangene Wiesenmeisterschaften im Naturpark Südschwarzwald

Der Naturpark Südschwarzwald richtet Wiesenmeisterschaften in Kooperation mit dem Badischen Landwirtschaftlichen Hauptverband und den Landschaftserhaltungsverbänden aus. Die Wiesenmeisterschaften 2013, 2014 und 2016 richteten sich an die Züchterinnen und Züchter von Hinterwälder oder Vorderwälder Rindern, beides ursprüngliche Schwarzwälder Rassen, die leider selten geworden sind.

2015 waren Bewirtschafterinnen und Bewirtschafter von Mähwiesen angesprochen, die nicht beweidet werden und der Bergung des Winterfutters für das Vieh dienen. Sie unterscheiden sich in der Artenzusammensetzung von den Weideflächen, weil sie nicht dem Tritt und der Selektion durch das Vieh ausgesetzt sind. 2019 richtete sich die Wiesenmeisterschaft an die Mitglieder der Erzeugergemeinschaft "Schwarzwald Bio-Weiderind". Damit soll jeweils ein spezielles Augenmerk auf diese Bewirtschaftungsformen bzw. Rassen gelenkt werden.

  • Keine Preisträger*innen 2020, da die Wiesenmeisterschaft 2020 coronabedingt abgesagt wurde.
  • Wiesenmeister 2019: Marius und Bernhard Maier, Dachsberg (Kategorie „Artenreiche Wiesen“), Thomas Gerspacher, Görwihl (Kategorie „Artenreiche Weiden“)
  • Wiesenmeister 2018: Hubertus Disch, Elzach-Yach (Kategorie „Artenreiche Wiesen und Weiden der Täler“), Sabine Ulrike Schindler, Simonswald (Kategorie „Artenreiche Bergwiesen und -weiden“)
  • Wiesenmeister 2017: Manfred Leimgruber, Münstertal-Stohren (Kategorie „Artenreiche Fettwiesen und -weiden“), Werner Böhler, Münstertal-Stampf und Benedikt Schmidt, Kleines Wiesental-Raich (Kategorie „Artenreiche Magerwiesen und -weiden“)
  • Wiesenmeister 2016: Roswitha und Herbert Brugger, Görwihl (Kategorie „Artenreiche Magerwiesen und -weiden“), Christian Kaiser, Görwihl (Kategorie „Artenreiche Fettwiesen und -weiden“), Siegfried Friedrich, Grafenhausen (Sonderpreis „Knabenkraut-Trollblumenwiese“)
  • Wiesenmeister 2015: Heinrich Till aus Schluchsee
  • Wiesenmeister 2014: Gerhard Klausmann, St. Georgen (Teilnehmer an den französischen Wiesenmeisterschaften am 25. Februar 2015 als Vertreter der Region Südschwarzwald)
  • Wiesenmeister 2013: Heinrich Till, Schluchsee (außerdem Gesamtsieger in der Kategorie "Bergweiden" bei den französischen Wiesenmeisterschaften am 24. Februar 2014 als Vertreter der Region Südschwarzwald)

Die Sieger in den verschiedenen Kategorien finden Sie
Impressum | Datenschutzerklärung