Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü
Deutsche VersionEnglish versionVersion françaiseNederlandse versieVersione italianaVersión en españolRussian versionChinese version
Milchviehliegehalle in Langenschiltach © lehmann_holz_bauten, St. Georgen

bauWERK SCHWARZWALD

Hinweis: Der Arbeitstitel lautete bis Ende 2018 "Schwarzwald_Institut", weshalb sich dieser Begriff noch in einigen Dokumenten findet.

Gründungsprozess

Ein Dach für Schwarzwälder Baukultur und Handwerk

Seit Jahrhunderten wohnt und wirtschaftet der Mensch im Schwarzwald. An örtliche Rahmenbedingen wie Klima, Relief und Baustoffe angepasst, hat sich eine einmalige Baukultur entwickelt, die heute für die Bewohner identitätsstiftend und für Gäste attraktiv ist. Das Wechselspiel von bebauter Umwelt, Offenland und Wald, verleiht dem höchsten und größten Mittelgebirge Deutschlands sein unverwechselbares Gesicht.

Von Nord nach Süd und West nach Ost finden sich Varianten von Baustilen und -weisen, die für die einzelnen Regionen typisch sind. Dabei spielt das Handwerk mit seinen Techniken und dem Einsatz verschiedener Materialien eine bedeutende Rolle.
Unter den heutigen Rahmenbedingungen ist es die große Herausforderung, dieses Kulturerbe zu erhalten und zeitgemäß weiterzuentwickeln. Dabei ist die Bündelung des über Generationen weitergegebenen Wissens zu regionalspezifischen Baustilen, Handwerkstechniken, Holzbau- und Zimmererkunst, Materialien und Gestaltung von maßgeblicher Bedeutung.

Mit bauWERK SCHWARZWALD entsteht

  • ein Kompetenzzentrum, das die regionalspezifische Bau- und Handwerkskultur fördert und wichtige Impulse für die Baukultur und das Handwerk im Schwarzwald gibt.
  • eine Anlaufstelle für alle Interessierten der Handwerks-, Bau- und Wohnkultur im Schwarzwald, die sich für den Erhalt und die Weitergabe von Wissen und Kulturgut in Bau, Handwerk und Design engagieren.
  • ein Dach für bestehende und neue Bau-, Kultur- und Handwerksinitiativen in Kooperation mit Kammern, Verbänden und anderen Organisationen.

Leitidee ist, die im Schwarzwald regionalspezifische Bau- und Handwerkskultur zu fördern und eine Verbindung zwischen Tradition und Moderne, Architektur, Handwerk und Design, Forschung und Ausbildung, Experiment und Praxis zu schaffen – in wechselseitigem Austausch und mit neuen Partnern.

Erarbeitung des Gründungskonzepts für bauWERK SCHWARZWALD

Das Gründungskonzept wurde im Zeitraum von April 2018 bis Februar 2019 erarbeitet und mit Mitteln des Landes Baden-Württemberg unterstützt. Träger des Erarbeitungsprozesses waren der Naturpark Südschwarzwald e. V. und der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord e. V.

Projektgruppe bauWERK SCHWARZWALD

Für die Erstellung des Gründungskonzepts wurde eine 22-köpfige Projektgruppe initiiert. Darin vertreten waren regionale Stakeholder aus den Bereichen Architektur, Handwerk, Regionalentwicklung, Tourismus, Bildung, Kultur sowie kommunale Vertreter. In insgesamt sechs Sitzungen wurde das Gründungskonzept erarbeitet. Das Büro neuland+ GmbH & Co KG übernahm die Moderation des Prozesses und stellte die Einziehung weiterer Experten für die fachliche Begleitung sicher.

Öffentliches Forum

Am 23. Oktober 2018 wurde der "Entwurf des ersten Teils des Gründungskonzeptes für bauWERK SCHWARZWALD" in einem öffentlichen Forum vorgestellt. An der Veranstaltung nahmen über 160 Personen aus Architektur, Handwerk, Holzindustrie, Landwirtschaft, Kultur, Bildung sowie kommunale Vertreter teil. Alle Interessierten waren eingeladen, sich mit Ihren Ideen in den inhaltlichen und organisatorischen Aufbau von bauWERK SCHWARZWALD einzubringen. Die Ergebnisse des öffentlichen Forums wurden anschließend in das Gründungskonzept eingearbeitet.

Fertigstellung des Gründungskonzepts

Am 21. März 2019 übergab die Projektgruppe das Gründungskonzept an Minister Peter Hauk MdL. Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg hat die rund einjährige Konzepterstellung finanziell unterstützt und beratend begleitet.

Das Gründungskonzept ist als Anregung und Hilfestellung für die Gründung von bauWERK SCHWARZWALD zu verstehen. Die konkreten Festlegungen und Ausgestaltungen werden zu einem späteren Zeitpunkt von einer Gründungsversammlung in eigener Verantwortung getroffen. Dies gilt insbesondere für die Festlegung der Aufgaben, der Organisationsform und sämtlicher Finanzierungsfragen.

Zur Mitgliedschaft sind Kammern, Landkreise, Kommunen, Verbände, Vereine, Initiativen und Betriebe eingeladen. Die Möglichkeit einer Fördermitgliedschaft ist ebenfalls gegeben. Das Bei Interesse an einer Mitgliedschaft kann über das Anmelde-Formular rechts, telefonisch oder per Mail Kontakt mit der Geschäftsstelle des Naturparks Südschwarzwald aufgenommen werden.

Unterstützer des Gründungsprozesses

Der Gründungsprozess von bauWERK SCHWARZWALD wird vom Naturpark Südschwarzwald e. V. und dem Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord e. V. getragen. Darüber hinaus sind regionale Vereine und Verbände aus den Bereichen Regionalentwicklung, Tourismus, Handwerk, Bildung und Kultur beteiligt. Weitere Kooperationspartner des Vorhabens sind die Architektenkammer Baden-Württemberg und Handwerkskammer Freiburg.
Impressum | Datenschutzerklärung