Luchs

Mit einer Schulterhöhe von ca. 60 cm und einer Kopf-Rumpf-Länge zwischen 80 und 120 cm ist der Eurasische Luchs oder Nordluchs (Lynx lynx) die größte Katze Europas. Charakteristisch sind neben dem Backenbart außerdem die Pinselohren und der kurze Schwanz mit schwarzer, runder Spitze.

1846 wurde der letzte Luchs Baden-Württembergs bei Wiesensteig (Schwäbische Alb) zur Strecke gebracht. Seit den 1980er Jahren gibt es wieder häufiger Meldungen über vermutete und vereinzelt auch bestätigte Sichtungen. Im Jahr 2000 wurde in der Feldbergregion ein Luchs fotografiert und seither wurden immer wieder Beobachtungen aus dem südöstlichen Randgebiet des Schwarzwaldes gemeldet. Jedoch konnte bisher nur das Auftreten von Einzeltieren nachgewiesen werden, die vermutlich aus der Schweiz, den Vogesen oder aus Bayern eingewandert sind. Für eine dauerhafte Rückkehr in den Schwarzwald ist jedoch die Etablierung einer beständigen Population nötig. Alle Luchse Mitteleuropas stammen aus Wiederansiedelungsprojekten, z. B. im Böhmerwald oder im Harz. In Baden-Württemberg gab es bislang keine Ansiedelungsprojekte.

Weitere Informationen rund um den Luchs finden Sie auf unserer Seite "Luchs".

Luchs_Copyright: VDN/Toni Jaitner