Lilastieliger Rötelritterling

Der Lilastielige Rötelritterling (Lepista saeva) gehört zur Familie der Ritterlingsartigen (Tricholomataceae). Der Speisepilz ist recht leicht zu erkennen: Zunächst erscheint er dunkel und halbkugelig, später gewölbt und schließlich flach. Der violett-braune Hut wird bei Trockenheit vom Rand her heller. Der faserige Stiel mit keulenförmiger Grundstruktur hat dieselbe Farbe wie der Hut des Pilzes. Die gewellten Lamellen haben eine violette Farbe.

Er kommt in nährstoffreichen Waldböden und speziellen Gartenplätzen vor, wie zum Beispiel in einem Komposthaufen oder unter einem Laubhaufen. Im Bereich des gemäßigten Klimas in Mitteleuropa hat der Pilz seine Heimat. Allerdings fällt auch der Lilastielige Rötelritterling der intensiven Grünlandnutzung zum Opfer, weswegen er schwierig zu finden ist. Aufgrund seiner Seltenheit sollte der Pilz nicht gesammelt werden. Er kommt im Herbst in den Monaten September, Oktober und November vor.