Echtes Johanniskraut

Das Echte Johanniskraut (Hypericum perforatum) ist eine mehrjährige krautige Pflanze, deren Namen auf den Johannistag zurückgeht, dem Geburtstag Johannis des Täufers am 24. Juni, da das Kraut um diesen Tag herum zu blühen beginnt. Die durchschnittlich 30 bis 80 cm hohe Pflanze besitzt längliche, leicht ovale Blätter, die 1 bis 3 cm lang sind. Zwischen Juni und August bilden sich gelbe Blüten, welche zu Trugdolden zusammengeschlossen sind.

Die Heilpflanze 2015 ist eine in Europa häufig vorkommende Pflanze, welche man an Wald- und Wegrändern, Gebüschen, Magerweiden und -wiesen sowie als Pionierpflanze auf stillgelegten Kiesgruben oder Schuttplätzen findet.

Johanniskraut ist eine alte Heilpflanze, welche Gerbstoffe und ätherische Öle enthält. Des Weiteren enthält die Pflanze antibakterielle Wirkstoffe, weshalb aus ihren Blüten zusammen mit Olivenöl das so genannte Johanniskrautöl hergestellt wird. Dieses Öl kann bei Verbrennungen und Wunden verwendet werden. Häufig ist es auch unter dem Namen Rotöl bekannt, da die gelben Blüten sich rot verfärben, wenn sie zerrieben werden. Auch werden Präparate mit Johanniskraut bei der Behandlung von Depressionen verwendet.

Blüte des Echten Johanniskraut (© VDN/Ulrike Sobick)