Alpen-Troddelblume

Die Alpen-Troddelblume (Soldanella alpina), auch Alpenglöckchen genannt, gilt in ganz Baden-Württemberg als gefährdete Pflanzenart. Sie ist in subalpinen bis alpinen Höhenlagen (600-3.000 m üNN) anzutreffen und kommt außerhalb der Alpen nur am Feldberg vor. Als Überbleibsel der letzten Eiszeit wurde sie von der zunehmenden Bewaldung in den Tälern immer mehr in die Höhen verdrängt – in besonders nasse, windige und nur kurzfristig schneefreie Standorte. Die zierliche, violette Pflanze wächst hauptsächlich an kühlen, vermoorten und ganzjährig mit kaltem Quellwasser durchrieselten Standorten (Rieselflure). Durch diverse Freizeitaktivitäten wird das Alpenglöckchen sehr stark beansprucht.

Das Alpenglöckchen ist außer den Alpen nur noch am Feldberg zu finden_ Copyright: VDN/Max Paternoster