Briglirain

Briglirain (© P. von Sengbusch)

Am Briglirain findet sich ein asymmetrisches Hochmoor, das an ein Niedermoor direkt unterhalb des Sattels (Wasserscheide) anschließt. Das Moor ist im unteren Teil stark aufgewölbt. Es handelt sich um ein Spirkenhochmoor, welches nicht mehr wächst, sondern sich im Reifestadium (Stagnation) befindet. Es weist kein offenes Moorzentrum mehr auf. Im Randlagg wächst ein Schnabelseggenried. An mehreren Stellen wurde Torf gestochen, es
finden sich aber nur einzelne, kurze Entwässerungsgräben.

Auch nördlich der Wasserscheide findet sich ein saures Niedermoor mit Spirken (Moor-Kiefer, Pinus rotundata) und Birken (Betula spec.) sowie Reste eines Spirkenhochmoores. Hier wurde offenbar mehr Torf gestochen als südlich der Wasserscheide.

Info

Moortyp:
asymmetrisches Hochmoor

Nutzung:
kleine Gräben & Torfstiche

Höhe über NN:
970 - 990 m

Ort:
78120 Furtwangen