Fotoausstellung „Europäischer Naturfotograf des Jahres 2016" im Haus der Natur

Wir alle fotografieren. Jeder hat ein Handy und schnell ist ein Foto gemacht, gepostet, und auf dem kleinen Bildschirm wirkt das auch richtig gut. Sieht man dann aber die Bilder von echten Könnern, dann ist der Unterschied doch riesig. Die Gesellschaft deutscher Naturfotografen (GDT) kürt jedes Jahr den besten Naturfotografen, und bestimmt ist noch kein Handyfoto dabei. Es gibt einen Gesamtsieger und weitere Sieger sowie „lobende Erwähnungen“ in verschiedenen Kategorien. Alle Bilder zeugen von großer Naturliebe, von der Schönheit dieser Welt, von handwerklichem Können gepaart mit immenser Ausdauer – und jedes einzelne Foto ist spektakulär.

Der Gesamtsieger 2016 heißt Audun Rikardsen und kommt aus Norwegen. Sein Bild „Ein Atemzug in der Polarnacht“ vereint Schönheit und Spannung zu einer Geschichte, die sofort im Kopf eines jeden Betrachters entsteht. Ein verdienter Sieger!

Durch die großzügige Unterstützung der Stiftung Landesbank Baden-Württemberg ist es möglich, diese aufwändige Ausstellung im Haus der Natur zu zeigen.

Das Haus der Natur präsentiert die Ausstellung zum Wettbewerb „GDT Europäischer Naturfotograf des Jahres 2016“ bis Mitte September zu den regulären Öffnungszeiten (täglich 10-17 Uhr), der Eintritt ist frei. 

  • Auf einen Blick

Termin

Dienstag, 13. Juni 2017 - 10:00 - 17:00 Uhr

Treffpunkt

Haus der Natur, 1. OG

Adresse

Haus der Natur
Dr.-Pilet-Spur 4
79868 Feldberg
Tel: 07676 9336-30
E-Mail: naturschutzzentrum [at] naz-feldberg [dot] de
Web: www.naz-feldberg.de

Kosten

Der Eintritt in die Sonderausstellung ist frei.

Weitere Eindrücke: